Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


orga:verband-ballon

Inhaltsverzeichnis

Gedanken zur Zukunft des organisierten Ballonsports

Vergangenheit

Bild: Gesicht schaut nach rechts oben zu einem übergroßen Schuh

Der DFSV wurde in den letzten drei Jahrzehnten von nur zwei Personen in Folge an der Spitze geführt. Beide haben wesentlich mehr Aufgaben übernommen und in weit mehr Themen geführt, als zwingend mit dem Präsidentenamt verbunden sind. Diese jetzt über Jahrzehnte geübte Praxis hat aber auch die Kultur unserer Arbeit im verbandlich organisierten Ballonsport geprägt. Zwar wurde gerne die Aufgabenhäufung beklagt, aber letztlich war es doch bequem, dass eine Person mehr als einen Vollzeit-Job für den Verband gemacht hat. Das man diese enorme Arbeitsleistung nur erbringen kann, wenn man sich völlig mit dem Verband identifiziert ist logisch, hat aber zur Folge, dass es zur Haltung kommt, wenn ich die ganze Arbeit mache, will ich auch bestimmen. Mit der Folge, dass es immer schwieriger wird, Mitarbeiter im Ehrenamt zu finden, denn diese möchten nicht nur arbeiten, sondern auch gestalten.

Je länger jemand amtiert hat, desto schwieriger wird es eine Nachfolgerin oder Nachfolger zu finden, es hat sich die Meinung festgesetzt, dass niemand über das Know How des bisherigen Amtsinhabers verfügt. Und in unserem Fall kommt hinzu, dass jeder sagt, die Arbeitsleistung die Marita erbracht hat, kann ich nicht erbringen. Stimmt alles, aber deswegen kann der DFSV seine Tätigkeit nicht einstellen, sondern man muss überlegen, wie die Arbeit in Zukunft organisiert werden kann. Und Vorschläge für Veränderung sind nicht als Kritik an der Vergangenheit zu sehen, man muss Leistungen und Arbeitsweise in ihrer Zeit sehen, jetzt ist eine Ära zu Ende gegangen, und eine neue Ära beginnt, mit neuen Personen und einer neuen Arbeitsweise.

Welche Ziele verfolge ich?

Ich habe diese Ausführungen mit folgender Zielsetzung verfasst:

  • Ich möchte bewusst machen, dass ehrenamtliche Führung des Ballonsports möglich und notwendig ist.
  • Und dass angesichts der Aufgabenfülle und des Arbeitspensums das nur funktionieren kann, wenn alle Beteiligten kooperativ zusammenarbeiten - auch über Organisationsgrenzen hinweg.
  • Wir für die Mitglieder nützlich sein müssen, mitgliedsorientiert und nicht organisationsorientiert arbeiten müssen.
  • Das es gar nicht genug engagierte Mitstreiter geben kann - an Aufgaben und Arbeit mangelt es jedenfalls nicht.
  • Für ein funktionierendes Team Kommunikation ein Schlüssel-Erfolgs-Faktor ist.
Der Slogan der Aktion Mensch »Das WIR gewinnt« passt auch auf unsere Situation.

Ich bin nicht der Messias, ich habe meine Vorstellungen aus meiner jetzt über dreißigjährigen Erfahrung auf Vereins- und Verbandsebene verfasst, aber man darf selbstverständlich andere Vorstellungen entwickeln, oder meine Ansichten teilweise oder ganz für falsch halten.

Weitere Meinungen

Es gibt Anträge von Mitgliedern zum Freiballonfahrertag 2019, die auch das Thema Zukunft betreffen, und zwar unter https://www.dfsv.de/info/login/

Verwaltung - das größte Problem

Ich fange mal mit dem größten und schwierigsten Brocken an, der Verwaltung des Verbandes. Diese wurde in den letzten Jahren, bis auf die Themen die der Schatzmeister bearbeitet hat, von Marita alleine gestemmt. Auch diejenigen, die Marita immer zur Abgabe von Aufgaben geraten haben, wurde still als es um die konkrete Übernahme von Verwaltungsarbeit ging. Verwaltung ist nicht Zweck sondern Notwendigkeit, aber Verwaltungsarbeit ehrenamtlich zu machen, da fehlt, vielleicht zu Recht, die Bereitschaft. Klar ist, dass zu jeder Aktivität auch die Verwaltung dieser Aktivität gehört, wenn ich Spaß habe Jugendlager zu organisieren, macht mir die damit verbundene Verwaltungsarbeit deswegen noch lange keinen Spaß, aber ich mache sie eben, weil sonst die Aktivität nicht stattfinden kann. Jetzt aber nur Verwaltungsarbeit zu machen, ohne deswegen an einer Aktivität teilhaben zu können - nö!

Die Konsequenz aus meiner Sicht ist dass die Verwaltungsarbeit künftig gegen Bezahlung erledigt werden muss. Das heißt nicht zwingend, dass der DFSV Mitarbeiter einstellen muss, ich würde hier Lösungen mit Dienstleistern den Vorzug geben. Die Funktion eines Arbeitsgebers ist wieder mit zusätzlicher Verwaltungsarbeit und Verantwortung verbunden.

Mitgliederverwaltung

Die Mitgliederverwaltung ist unverzichtbar, und muss auch auf dem Laufenden sein. Beispielsweise werden die aktuellen Daten für den Versand des BallonSport Magazins benötigt. Auch können Abstimmungen auf einer Mitgliederversammlung nur stattfinden anhand der aktuellen Mitgliederdaten - denn es muss ja klar sein wer stimmberechtigt ist, neu eingetretene Mitgliedern darf man das Stimmrecht nicht verwehren, und für diejenigen, die ausgetreten sind, darf nicht mehr abgestimmt werden.

Es wird immer wieder in die Diskussion eingebracht, dass mit einer Online-Mitgliederverwaltung sich die Arbeit erheblich reduzieren ließe, in dem jeder seine Daten selbst auf dem laufenden halten würde. Aber der wahre Zeitfresser ist nicht die Daten, die man wie auch immer bekommt, einzuarbeiten, sondern unendlich viel Zeit kostet es, wenn Rechnungen zurückkommen, und man häufig erfolglos recherchieren muss, wo das Mitglied abgeblieben ist. Mitglied unauffindbar, Rechnung offen, ausbuchen, oder hoffen man kriegt doch noch Adresse raus - das kostet Zeit. Und leider sind das auch mehr als Einzelfälle. Oder diejenigen die vergessen haben, ihren Umzug mitzuteilen, und erwarten, dass ihnen das BSM an die neue Anschrift nochmal gesandt wird - wie viel Zeit kostet es ein BSM individuell zu versenden?

Das die jetzige Mitgliederverwaltung auf ein modernes System umgestellt werden muss, steht für mich außer Frage. Persönlich würde ich ein System begrüßen, bei dem es möglich ist, dem Mitglied Erinnerungen zu schicken, seine Daten zu prüfen. Würde zwar die Probleme nicht lösen - aber vielleicht verringern.

Es gibt hier verschiedene Systeme, im Luftsportbereich wird von verschiedenen Verbänden inzwischen auch der Verbandsflieger, ein Derivat des Vereinsfliegers eingesetzt. Ist jetzt keine Empfehlung von mir, dafür bin ich zu wenig mit den verschiedenen Programmen vertraut.

Um die Arbeit zu erledigen, gibt es aus meiner Sicht verschiedene Möglichkeiten. Innerhalb des DFSV, gegebenenfalls gegen Bezahlung, externer Dienstleister, oder diese Lösung würde ich versuchen, ob es nicht einen Verein oder Verband oder auch eine andere Institution gibt, in der diese Arbeit von einer hauptamtlichen Kraft in ihrer Geschäftsstelle gegen Kostenbeteiligung mit erledigt werden kann. Aus meiner Sicht ist hier der größte Arbeitsaufwand zum Jahresende, wenn die Kündigungen eingearbeitet werden müssen, und nach dem Versand der Beitragsrechnungen, wenn die Vereine merken wen sie vergessen haben abzumelden.

Versicherungsleistungen

Luftfahrtveranstaltungen - Versicherungsbestätigung

Eine Serviceleistung des DFSV ist es, dass Luftfahrtveranstaltungen bis zu einer bestimmten Größe und Dauer über den Verband versichert sind, wenn diese vorher dem Verband gemeldet werden. Und das veranstaltende Mitglied erhält dann eine Versicherungsbestätigung. Zeitfresser: Mitglieder, die nicht begreifen, dass der Veranstalter Mitglied des DFSV sein muss, und es nicht reicht dass ein DFSV-Mitglied in der Organisation mitwirkt.

Verfolgerkasko

Über den DFSV kann eine Verfolgerkasko abgeschlossen werden. Zeitfresser: Mitglieder, die vergessen diese abzubestellen oder die Änderung des Ballonkennzeichens mitzuteilen.

Ich habe keine Ahnung, ob hier beispielsweise eine Versicherungsagentur bereit wäre, diese Aufgaben zu übernehmen, verdienen würde sie nichts dabei, gewänne aber Kontakt zu potentiellen Kunden.

Telefonseelsorge

Was aus meiner Sicht überhaupt nicht geht, ist dass Mitglieder eine ständige Verfügbarkeit am Telefon erwarten. Für mich ist es ein Gebot, dass Mitglieder ihre Anliegen schriftlich und möglichst an denjenigen herantragen, in dessen Aufgabenbereich das Anliegen fällt. Und es demjenigen überlassen, ob er ebenfalls schriftlich antwortet, oder das Gespräch sucht.

E-Mail für mehrere

Es ist heute kein Problem mehr, ein E-Mail-Postfach von mehreren Personen betreuen zu lassen. Und es ist auch erkennbar, welche E-Mail bereits beantwortet wurde. Es könnte beispielsweise ein Postfach president@ geben, dass vom Präsidenten und Vize-Präsidenten gemeinsam betreut wird. Ähnlich könnte man bei Arbeitskreisen verfahren. Wichtig wäre nur, dass man sich intern so organisiert, dass Anfragen zeitnah und kompetent beantwortet werden.

Telefon nicht ortsgebunden

Neben den Anbietern, die es auch bei VOIP schaffen, dass man seine Festnetznummer nur an einem bestimmten Anschluß nutzen kann, gibt es auch VOIP-Telefonanbieter, bei denen man unter seiner Festnetznummer an jedem Ort erreichbar ist, an dem man eine ausreichende Internetverbindung hat. Und je nach Anbieter besteht auch die Möglichkeit, es bei mehreren Endgeräten an verschiedenen Orten klingeln zu lassen. Das würde beispielsweise die Möglichkeit eröffnen, dass mehrere Personen das DFSV-Telefon betreuen, parallel oder zeitversetzt.

Ich selbst arbeite mit Sipgate und bin zufrieden, habe aber keine Erfahrung mit konkurrierenden Anbietern.

Postadresse

Die offizielle Postadresse (nicht Postfach) sollte möglichst längerfristig an einem Ort bleiben. Diese Adresse ist beispielsweise auch bedeutsam für die Frage welches Finanzamt zuständig ist, und erfahrungsgemäß muss man bei jedem Wechsel viele Dinge neu klären. Falls man sich hier nicht mit der Adresse an eine andere Organisation andocken kann, käme eventuell ein Anbieter für »Briefkastenfirmenadressen« in Frage, der auch den Service bietet, eingehende Post zu scannen und per E-Mail weiter zu leiten, und die körperliche Post später weitersendet.

Aktenplan

Ein nicht zu unterschätzendes Projekt ist es, die Akten der Geschäftsstelle neu zu strukturieren:

  • Was kann weg?
  • Was ist für die Geschichte des Verbandes bedeutsam?
  • Welche Dokumente müssen im Original aufbewahrt werden und zugänglich sein?
  • Welche Dokumente können für die laufende Arbeit digitalisiert werden, müssen aber im Original aufbewahrt werden?
  • Welche Dokumente sind für die Arbeit notwendig und können digitalisiert werden?

Die Digitalisierung ist für die Bereiche ideal, wo mehrere Personen an verschiedenen Arbeitsorten auf Dokumente zugreifen sollen.

Kommunikation

Der DFSV nutzt verschiedene Kommunikationskanäle, doch fehlt ein schlüssiges Kommunikationskonzept. Man ist auf Facebook, aber warum? Man betreibt eine Internetseite mit einem öffentlichen und einem Mitglieder-Bereich, aber warum? Man publiziert eine Mitgliederzeitschrift, das BallonSport Magazin, aber warum? Welche kommunikativen Aufgaben hat denn der Verband?

Kommunikation - Aufgaben

  1. Nachrichten für die Mitglieder
  2. (Fort-)Bildung der Mitglieder
  3. Bereitstellung von Arbeitsunterlagen für Mitglieder und Mitarbeiter
  4. Öffentlichkeitsarbeit

Kommunikation - Materialien

  • Text
  • Audio
  • Fotos, Grafiken
  • Video

Nicht jedes Material eignet sich für jedes Medium, ein Video kann man nicht abdrucken…

Kommunikation - worüber?

Soziale Medien

Soziale Medien haben eine doppelte Funkion:

  • für die Community Information und Kontaktpflege
  • Öffentlichkeitsarbeit

Problem ist, dass speziell bei Themen, die nicht die Masse interessieren, die Reichweite hinsichtlich der Öffentlichkeitsarbeit doch sehr begrenzt ist. Und nicht in der Lage ist, andere Kommunikations-Wege zu ersetzten. Und fraglich ist auch, wie intensiv der Kontakt über Social Media ist, an welchen Post kann man sich einen Tag später noch erinnern? Nachdem ich festgestellt habe, dass ich mich nicht erinnern kann, wer mir auf Facebook zum Geburtstag gratuliert hat, und in meinem Fall ist das eine durchaus überschaubare Zahl, habe ich aufgehört, jemandem auf Facebook zu gratulieren. Bitte mich nicht missverstehen, ich bin nicht gegen Social Media Aktivitäten, man sollte nur genau überlegen, ob Aufwand und Ergebnis stimmen. Ich bin der Meinung, zusätzlich ja, aber nicht ausschließlich.

Internet-Präsenz

Die Internet-Präsenz sollte folgende Funktionen erfüllen:

  • Öffenlichkeitsarbeit - aktuelle Ballonsport-Nachrichten für alle
  • Informationen über den Verband
  • Nachrichten von Bedeutung für den Fahrtenbetrieb
  • Speicher für Unterlagen für (Fort-)Bildung
  • Speicher für Arbeitsunterlagen für Mitglieder und Mitarbeiter
  • Kommunikation mit dem Verband
  • Kommunikation von Mitarbeitern untereinander

Die Nützlichkeit der Internet-Präsenz hängt davon ab, ob das was ich suche auch leicht zu finden ist.

Verbandsapp

Könnte das ein im Ballonsport ein Mittel zur Kommunikation mit den Mitgliedern sein?

http://vereinsapp.sportdeutschland.de

Newsletter

Ein Newsletter ist heute ein Zwischending aus Online und Print. Man kann ihn online lesen, aber auch ausdrucken, beispielsweise um ihn im Ballonhangar auszuhängen. Es gibt Mitglieder, die sind immer online, andere gehen nur sporadisch oder gar nicht ins Internet. Ein Newsletter könnte Informationen bündeln und verbreiten, für die der Weg über das BallonSport Magazin zu lange dauert.

Ballonsport Magazin

Einige von uns stellen es aus Kostengründen in Frage, andere beneiden uns darum. Spätestens seit Wilhelm Köhler ab 1930 den DER FREIBALLON herausgab, hatte der organisierte Ballonsport in Deutschland eine Zeitschrift. Später wurde dieser um den DER FREIBALLON aktuell ergänzt, aus dem schließlich das BallonSport Magazin wurde. Diese Verbandszeitschriften haben vielfältige Wandlungen hinsichtlich ihrer Erscheinungsweise, ihres Inhalts, ihrer Aufmachung und ihrer Produktion erfahren. Heute würde man beispielsweise nicht mehr auf die Idee kommen, alle gemachten Fahrten in einer Zeitschrift zu veröffentlichen.

Inhalt

Ein Magazin lebt davon, dass man auch Dinge entdeckt, die man nicht gesucht hat. Und eine Mitgliederzeitschrift lebt von den Beiträgen der Mitglieder. Aus meiner Sicht dürften die häufig gleichartigen Veranstaltungsberichte etwas kürzer ausfallen, dafür würde ich mir mehr fachliche Diskussionen wünschen. Auch dürfte es durchaus eine Rubrik Pro und Contra geben. Weiter wäre es aus meiner Sicht wünschenswert das gedruckte Magazin mehr mit Online-Inhalten zu vernetzen, beispielsweise zusätzlichen Fotos oder Videos zu Veranstaltungen. Ähnliches gilt auch für fachliche Informationen.

Ich könnte mir weiter vorstellen dass ein Heft im Jahr zu einem speziellen Thema erscheint.

Bezug

Als Mitgliederzeitschrift ist es für alle Mitglieder im Mitgliedsbeitrag enthalten, und es wird auch allen Mitgliedern zugesandt. Es gibt immer wieder Mitglieder die monieren, dass sie das Heft in der Familie nicht mehrfach benötigen.

Einen anderen Weg geht beispielsweise der BWLV: Hier muss die Mitgliederzeitschrift Der Adler vom Mitglied bezogen werden, und die Kosten werden zusätzlich zum Mitgliedsbeitrag berechnet. Aber: Leben mehrere Mitglieder in einem Haushalt, muss nur eines die Mitgliederzeitschrift beziehen und bezahlen.

Nichtmitglieder können das BallonSport Magazin abonnieren. Versuche, das BallonSport Magazin beispielsweise auch über den Bahnhofbuchhandel einzeln zu verkaufen waren meines Wissens nicht erfolgreich.

Idee: Könnte man nicht über einen Online-Shop die Möglichkeit schaffen, auch einzelne Exemplare im Voraus zu bestellen, beispielsweise für ein bestimmtes Heft bis zu einem bestimmten Stichtag. Es sollte doch technisch lösbar sein, die so bestellten Hefte in die Versanddaten-Datei aufzunehmen, und die Bezahlung würde über den Online-Shop erfolgen. Auf diese Weise könnte man das Heft bei Veranstaltungen und anderweitig bewerben, und mit dem Essen kommt bekanntlich der Appetit.

Abschaffen

Zur Mitgliederversammlung 2019 des DFSV liegt ein Antrag vor, das BallonSport Magazin zum Jahresende 2019 einzustellen. Der Antrag befindet sich im Mitgliederbereich von www.ballon.eu

Redaktion Ballon - Arbeitsweise

Bisher bezog sich die redaktionelle Arbeit fast ausschließlich auf das Ballonsport Magazin, die Bedienung der E-Medien lief mehr nebenbei. Zu einem wirksamen Kommunikationskonzept gehört auch, dass man sich Gedanken über Arbeitsabläufe macht.

Inhalt

Es gibt Inhalte, die kommen von selber und können auch noch ohne weitere Bearbeitung veröffentlicht werden. Aber dieser Fall ist eher selten. Die meisten Inhalte muss man jagen. Aber egal wie man zu einem Inhalt gekommen ist, es muss entschieden werden, ob und in welchem Medium er veröffentlicht wird. Dafür ist es notwendig, die verschiedenen Kommunikationskanäle als System zu betrachten.

Bearbeitung

Autoren sind wie alle Schöpfer empfindliche Wesen, und insbesondere wenn man diese nicht bezahlt, muss man auf diese Empfindlichkeiten Rücksicht nehmen, möchte man sie nicht verlieren. Trotzdem wird man nicht umhin können, Artikel zu kürzen, oder schlimmstenfalls nicht zu bringen. Hier benötigt man nicht nur Menschen mit Textgefühl, sondern auch mit Fingerspitzengefühl.

Veröffentlichung

Natürlich muss jetzt das vorhandene Material auch noch veröffentlicht werden. Das ist dann Aufgabe des jeweiligen Betreuers des Mediums, der natürlich auch Mitglied der Redaktion sein sollte. Unter Betreuer verstehe ich Webmaster, Verlag, Newsletter-Ersteller.

Technik

Die Beiträge sollten online eingereicht werden, und alle Redaktionsmitglieder sollten Zugriff darauf haben, auch um zu wissen, was überhaupt an Material vorhanden ist.

Ressorts

Aus meiner Sicht ist es wünschenswert, dass sich in den einzelnen Fachbereichen Arbeitskreise bilden. Diese können aus ständigen Mitglieder für ständige Aufgaben, und nichtständigen Mitgliedern für befristete Projekte bestehen. Bei den heutigen Kommunikationsmitteln müssen sich die Arbeitskreise auch nicht ständig treffen, vielleicht wäre es eine Überlegung wert, ob man nicht künftig den Freiballonfahrertag zweitägig gestaltet, Samstags die Sitzung der Arbeitskreise, und Sonntags dann die Mitgliederversammlung, in der dann auch die Arbeitskreise aktuell berichten können - analog wie beispielsweise die Tagung der CIA abläuft.

(Sicherheit und) Technik

Mit diesem Ressort habe ich schon immer meine Probleme, weil es aus meiner Sicht suggeriert, als sei das Thema Sicherheit ein technisches. Dabei spielt in der Ballonfahrt technisches Versagen kaum eine Rolle. Natürlich muss unsere Technik sicher sein, ich meine aber Sicherheit ist ein Thema in allen Arbeitsbereichen. Ich bin ein Anhänger des Prinzips, den Luftsport und damit auch den Ballonsport als System zu sehen, und Unfälle als Systemversagen. Und das Ziel muss sein, dieses System sicher zu gestalten.

Aus- und Fortbildung

Zu diesem Arbeitsbereich an dieser Stelle aus persönlichen Gründen kein Kommentar.

ATO Prüfer

Zu diesem Arbeitsbereich aus persönlichen Gründen kein Kommentar.

Jugend

Aktivitäten 2018

Eine Reihe von Jugendlagern werden jedes Jahr durchgeführt. Diese finden in der Trägerschaft

  • des DFSV statt: Nur das Internationale Ballonsjugendlager, wenn es in Deutschland stattfindet.
  • der Luftsportjugend des DAeC statt, die DFJW-Jugendmaßnahmen und verschiedene Jugendmaßnahmen, die aus dem KJP gefördert werden.
  • der Vereine statt, das gilt für verschieden von Vereinen durchgeführte Jugendlager. Diese werden vom DFSV und von Landesverbänden bezuschusst.

Über alle Jugendaktivitäten wurde im Ballonsport Magazin, auf verschiedenen Verbands- und Vereinshomepages, in Zeitschriften der Landesverbände und in den Sozialen Medien berichtet, daher möchte ich dass an dieser Stelle nicht wiederholen.

Aktivitäten 2019

Auch für dieses Jahr sind wieder zahlreiche Jugendaktivitäten geplant, die Ausschreibungen dafür wurden oder werden auf den bekannten Medien veröffentlicht.

Erstmals wird 2019 das Jugend fliegt-Jugendlager stattfinden. Ziel dieser neuen Aktivität ist es, Jugendlichen das Kennenlernen aller Luftsportarten und beruflicher Perspektiven in der Luftfahrt zu ermöglichen. Vorbild dieses Jugendlagers ist das Pro Aero-Jugendlager, das seit Jahrzehnten erfolgreich in der Schweiz durchgeführt wird. Informationen: https://www.luftsportjugend.com/jugend-fliegt/

Aufgaben

Unsere Jugendaktivitäten haben meistens den Charakter Kennenlernen des Ballonsports. Leider lässt die Wirksamkeit hinsichtlich der dauerhaften Gewinnung von Mitgliedern zu wünschen übrig - ein Thema das viele beschäftigt, die sich für die Jugend engagieren. Hier ist es für unseren Sport lebenswichtig Lösungen zu finden. Problematisch ist sicher, dass vielfach die Perspektive fehlt, wie kann ich weiter machen. Teils fehlen Vereine am Wohnort der Jugendlichen, teils lässt sich nicht erfahren, mit welchen Kosten das Hobby Ballonfahren außerhalb der Jugendangebote verbunden ist.

Schwierig ist es auch Jugendliche für die Mitarbeit zu gewinnen. Zwar gibt es positive Beispiele, wo es die Jugend in die Hand nimmt, Jugendlager ganz oder teilweise zu organisieren. Ganz wichtig wäre es aber auch, jüngere Menschen für ein längerfristiges Engagement in den Gremien des Luftsports und im speziellen der Luftsportjugend zu gewinnen. Was auf den Tagungen der Luftsportjugend so läuft, erfahrt ihr unter folgendem Link: https://www.luftsportjugend.com

Kurz es ist nötig, dass die Jugend sich - mehr - selbst organisiert, und ihre Interessen vertritt.

Es gibt durchaus noch Fördermöglichkeiten für die Jugendarbeit auf Verband- und Vereinsebene, und diese sind nicht auf Jugendlager beschränkt. Aber ohne Moos, ja das auch, aber ohne Mitarbeit nichts los,

Wir können mehr machen, wenn mehr mitmachen!

Artikel über Fördermöglichkeiten - im BSM veröffentlicht

Sorgen

Für zu viele Funktionäre ist die Jugendarbeit nur eine Floskel für Sonntagsreden. Früher war im DAeC die Jugendarbeit im Zentralhaushalt angesiedelt, und es standen deutlich mehr Mittel zur Verfügung. Nachdem man den Zentralhaushalt und Aufgaben erheblich reduziert hat, um den DAeC für außenstehende Mono-Luftsportverbände (erfolglos) aufzuhübschen, klemmt es bei der Finanzierung zentraler Aufgaben. Nicht nur für die Nachwuchswerbung, auch für die gesellschaftspolitische Verantwortung und für die Gemeinnützigkeit ist die Jugendarbeit von großer Bedeutung.
Konkret: Ohne mehr finanzielle Unterstützung durch die Bundeskommission Freiballon und/oder den DFSV werden die Jugendaktivitäten nicht nur nicht ausgebaut werden können, sondern das Jugendprogramm im Ballonsport werden wir insgesamt reduzieren müssen. Da die Luftsportjugend die Möglichkeit hat, Zuschüsse für die einzelnen Aktivitäten aus dem Kinder- und Jugendhilfeplan zu beantragen (und bei weiteren Organisationen wie dem Deutsch-Französischen Jugendwerk) wirkt sie hier als Multiplikator der von den Ballonsportlern bereitgestellten Mittel.

Für den Freiballonfahrertag 2019 liegt zum Thema Jugendarbeit ein Antrag von Ballaeron e.V. vor: Antrag Ballaeron e.V.

Sport

Sporthoheit

Die Sporthoheit in Deutschland hat der DAeC und für den Ballonsport dessen Bundeskommission Freiballon. Diese kann natürlich Aufgaben an Mitgliedsorganisationen delegieren, wie beispielsweise die Ausrichtung von Meisterschaften und anderen weiterführenden Wettbewerben. Das ändert aber nichts daran, dass letztlich die oberste Instanz in Sachen Ballonsport in Deutschland die Bundeskommission Freiballon des DAeC ist.

Sportgericht des DFSV

Seit der Schaffung der Bundeskommission Freiballon ist das Sportgericht des DFSV letztlich ohne Funktion, da beispielsweise die Beschwerde eines Teilnehmers des Qualifikationswettbewerbs Gasballon der Bundeskommission Freiballon nicht vom Sportgericht eines nachgeordneten Verbandes verhandelt werden könnte.

Kommunikation

Es gibt hervorragende Einzel-Aktivitäten über unseren Sport zu berichten, aber was fehlt sind dauerhafte, regelmäßige Aktivitäten über unseren Sport zu berichten, und diesen darzustellen. Hier sind vor allem auch die Sportler und ihr Umfeld gefordert, die Informationen und Dokumente bereit zu stellen. Beispielsweise ist es in anderen Sportarten üblich, vor internationalen Wettkämpfen ein Plakat mit Gesichtern und Namen unserer Teilnehmenden in den sozialen Medien zu posten. Aber dazu benötigt man Info, Fotos, Layout - und mehrere die sich darum kümmern, eine Einzelperson kann das nicht leisten.

Auf http://www.heissluftballon.org gab es schon tolle Berichterstattung von Wettbewerbern über laufende Wettbewerbe. Aber jeder Wettbewerber weiß, dass man dafür neben dem Wettkampf kaum Ressourcen hat, und manchmal auch einfach nicht den Kopf dafür. Hier könnte es hilfreich sein, wenn jemand, der vielleicht nicht mal vor Ort ist, Informationen und Material sammelt, und daraus eine Berichterstattung generiert. Selbst nach einer langen Leistungsfahrt kann man noch ein Foto schießen, und am Telefon ein paar Fragen beantworten, aber selbst noch einen längeren Text verfassen?

Daher bin ich der Meinung, dass innerhalb des Arbeitsbereichs Sport zwingend ein PR-Team erforderlich ist.

Fortlaufende Aufgaben Sport

Regelwerke
Ergebnislisten, Ranglisten, Qualifikationslisten
Vertretung gegenüber FAI/CIA

CIA-Delegate, Alternate - Vertretung und Mitarbeit in der Internationalen Freiballonkommission der FAI.

In der Satzung des DFSV steht zwar, dass der DFSV den bzw. die Delegierten für die CIA benennt, aber jetzt ist die Bundeskommission Freiballon dafür zuständig, Ober sticht Unter.

Nominierung

Nominierung für die Nationalmannschaften, und für einzelne internationale FAI-Wettbewerbe.

Projekte Sport

Wettbewerbe
Lehrgänge
Rekorde

Gruppen im Sport

KategorienHeißluftballonGasballonHeißluft-Luftschiffe
Damen X X X
Junioren X X X
Alle X X X
Wettbewerbsoffizielle X X X

Die aufgeführten Gruppen sollten im Arbeitsbereich Sport vertreten sein.

Organisationen & Ballonsport

Internationale Organisationen

FAI/CIA

Der Weltluftsportverband FAI hat die weltweite Sporthoheit im Luftsport. Im Gegensatz beispielsweise zum Boxen, wo es mehrere Weltboxsportverbände gibt, hat die FAI im Luftsport ein Alleinstellungsmerkmal. Innerhalb der FAI vertritt die Welt-Ballonsport-Kommission CIA den Ballonsport.

In der FAI-Mitgliederversammlung vertritt der DAeC-Vorstand den deutschen Luftsport, in der Mitgliederversammlung der Ballonfahrer vertritt der von der Bundeskommission Freiballon benannte CIA-Delegierte den deutschen Ballonsport.

Europe Airsports

EAS: Die meisten nationalen europäischen Luftsportverbände haben sich zum europäischen Luftsportverband Europe Air Sports (EAS) zusammengeschlossen. Weiter sind auch europäische Verbände einzelner Luftsportarten Mitglied. Europe Air Sports vertritt die Interessen des Luftsports gegenüber den europäischen Institutionen und berichtet regelmäßig über diese Arbeit im EAS-Newsletter. Dieser kann auf der Homepage heruntergeladen oder abonniert werden.

Mitglieder: http://www.europe-air-sports.org/about-us/members/

European Balloon Federation

Im europäischen Ballonverband EBF haben sich mehrere nationale Ballonsportverbände zusammengeschlossen, bisher ohne (Stand 13. März 2019) deutsche Beteiligung.

Nationale Organisationen

DOSB

Mitglieder des Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) sind die Sportbünde der Bundesländer, oder auch von Teilen der Bundesländer, und die Bundes-Spitzenverbände. Während in den Sportbünden alle Sportarten vertreten werden, vertreten die Spitzenverbände nur spezielle Sportarten, beispielsweise Leichtathletik, Luftsport. In der Mitgliederversammlung des DOSB wird der Luftsport durch den Vorstand des Mitglieds DAeC vertreten.

Deutsche Sportjugend (dsj)

Die dsj ist die Jugendorganisation des DOSB. In der Mitgliederversammlung der dsj wird der Luftsport durch Delegierte der Luftsportjugend vertreten.

Die dsj fungiert als Zentralstelle für die Vergabe der Fördermittel aus dem Kinder- und Jugendhilfeplan des Bundes oder übernationaler Organisationen wie dem Deutsch-Französischen Jugendwerk.

Die dsj ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe, und diese Anerkennung gilt auch für die Mitgliedsverbände und ihre Vereine. Wichtig, wenn der Verein Kinder und Jugendliche betreut und für die Gewährung von Zuschüssen.

DAeC

Der Deutsche Aero-Club e.V. ist der Dachverband des Luftsports in Deutschland, und vertritt alleine den deutschen Luftsport bei der FAI. Er hat die Sporthoheit inne. In der Mitgliederversammlung haben sowohl der DFSV wie die Bundeskommission als auch die Vertreter Ballonsport der Landesverbände Sitz und Stimmen.

Mitgliedsverbände des DAeC sind die Landesverbände (Multi-Luftsportverbände) und die Spartenverbände, wie der DFSV, auch als Mono-Luftsportverbände bezeichnet.

BuKo Freiballon

Die Bundeskommission Freiballon ist das höchste nationale Gremium des Ballonsports, sie hat die Sporthoheit. Geführt wird die Bundeskommission Freiballon einem Vorstand, der von den Mitgliedern gewählt wird. Mitglieder sind die Vertreter der Landesverbände und der Vertreter des DFSV.

Luftsportjugend des DAeC

Die Luftsportjugend ist die Jugendorganisation des DAeC. Stimmberechtigte Mitglieder des Jugendausschusses sind die Jugendvertreter der Mitgliedsverbände. Für den Ballonsport sind sowohl der Jugendvertreter des DFSV als auch der Bundeskommission Freiballon Mitglieder des Jugendausschusses. Die Luftsportjugend wird von der Bundesjugendleitung geführt und die Arbeit wird durch eine hauptamtliche Mitarbeiterin in der Bundesgeschäftsstelle des DAeC unterstützt. Insbesondere werden hier die Förderanträge sowie die Nachweise für die Förderung bearbeitet.

DFSV

Der DFSV ist der Spartenverband (Mono-Luftsport-Verband) des Ballonsports in Deutschland.

Landesverbände

Die Landesverbände des DAeC sind als Multi-Luftsportverbände auch für den Ballonsport da. Die Landesverbände bieten sehr unterschiedliche Leistungen an. Es gibt Landesverbände mit Landes-Ballonkommissionen, mit Landesreferenten Ballon, mit gar nichts. Es gibt Landesverbände mit Ausbildungsbetrieben für Ballonfahrer und/oder Technischen Betrieben für Ballonfahrer.

Liste der Landesverbände mit Links unter https://www.daec.de/verband/mitgliedsverbaende/

Team oder Ich-AG

Wie ich oben aufgezeigt habe, haben wir viele Organisationen, die in irgendeiner Weise mit dem Ballonsport zu tun haben, und allen diesen Organisationen gibt es Menschen, die sich für den Ballonsport engagieren. Aufgrund der geringen Zahl der Mitwirkenden in Relation zu der zu erledigenden Arbeit, ist aber mehr Teamwork und eine Zusammenarbeit über Organisationsgrenzen hinweg nötig. Es gilt mehrfache Bearbeitung zu vermeiden und Synergie-Effekte zu nutzen.

Und täglich grüßt das Murmeltier

In Zyklen wiederholt sich die Geschichte: Bundeskommission Freiballon und DFSV. Mal geht man auseinander, und stellt dann nach einiger Zeit fest dass das Quatsch ist. Dann rückt man zusammen. Dann geht man wieder auseinander…

Als ich dazu kam, 1990, war es so, dass die Freiballonkommission des DAeC von den Ballonfahrern gewählt wurde, und der Vorsitzende der Kommission geborener Präsident des DFSV war, also nicht von den Mitgliedern des DFSV gewählt wurde. Die Ressorts waren Wahlämter im Bereich der Kommission, und da die Kommission nach den damaligen Regularien des DAeC nur einen Haushalt von etwa sechstausend DM hatte, wurde die Arbeit der Kommission aus dem Haushalt des DFSV bezahlt. Mitglied im DFSV konnte damals nur jemand werden, der bereits Mitglied in einem DAeC-Landesverband war, alle Mitglieder des DFSV waren also auch Mitglieder in den Landesverbänden. Und der DFSV war außerordentliches Mitglied des DAeC.

Nach irgendeiner Strukturreform des DAeC konnte der DFSV ordentliches Mitglied des DAeC werden und übernahm die Sporthoheit im Bereich des Ballonsports, die Freiballonkommission des DAeC wurde aufgelöst.

Jetzt gibt es wieder eine Bundeskommission, die die Sporthoheit vom DFSV übernommen hat.

Fazit

Wir Ballonfahrer haben nicht die Macht, vernünftige Strukturen durchzusetzen. Marita hat viel Zeit und Kraft investiert, ohne hier eine Wirkung zu erzielen. Wir können nur versuchen, uns in den gegebenen Strukturen bestmöglich einzurichten, und möglichst reibungslos zum Wohle des Ballonsports zusammen zu arbeiten. Und den Blick für das große Ganze zu bewahren, und nicht zuerst irgendwelche Fürstentümer zu sehen.

Gremien und Ballonfahrer

Über welche Gremien verfügen die Ballonfahrer, und welche Positionen werden von den Ballonfahrern besetzt?

Bundeskommission Freiballon

Stimmberechtigte Mitglieder der Bundeskommission Freiballon (BKFB) sind die Vertreter der Mitgliedsverbände, die ballonfahrende Mitglieder ihres Verbandes vertreten. Die Mitglieder wählen den Vorstand der Bundeskommission.

Grafik zeigt die Struktur der Bundeskommission Freiballon

Grafik Struktur der Bundeskommission Freiballon als PDF

Vorstand Bundeskommission

Der gewählte Vorstand der Bundeskommission Freiballon besteht aus dem

  • Vorsitzenden
  • stellvertretenden Vorsitzenden
  • stellvertretenden Vorsitzenden und Schatzmeister
  • Anti–Doping Beauftragten als Beisitzer

Arbeitskreismitglieder

Der Vorstand hat das Recht, Fachbeiräte (Arbeitskreismitglieder) jederzeit widerruflich für ein bestimmtes Aufgabengebiet zu berufen, wobei diese dann fachspezifisch ein Mitspracherecht im Vorstand haben. Sie sind dort mit Sitz und Beratungsrecht, aber ohne Stimmrecht tätig. Sie können zu den Vorstandssitzungen eingeladen werden, wenn ein Tagungsordnungspunkt ihres Fachbereichs besprochen wird. (§11 GO)

Hier stellt sich die Frage im Zusammenhang mit der Arbeitsteilung welche Aufgaben sinnvollerweise bei der Bundeskommission Freiballon anzusiedeln sind. Eine Sonderrolle hat der Jugendvertreter, da sowohl Bundeskommission als auch DFSV Sitz und Stimme im Jugendausschuss haben, wenn sie einen Jugendvertreter benennen.

Aufgaben §2 GO

Die BKFB regelt die sportlichen und fachlichen Belange des deutschen Freiballonsports und vertritt den deutschen Freiballonsport nach innen und nach außen. Die Aufgaben der BKFB im Einzelnen:

  • Vertretung des Ballonsports gegenüber dem DAeC-Vorstand und in der Hauptversammlung des DAeC
  • Vertretung und Förderung des Ballonsports in der Öffentlichkeit und in den Medien
  • Umsetzung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung
  • Zusammenarbeit mit internationalen und nationalen Verbänden
  • Zusammenarbeit mit den Freiballonsportreferenten der Länder
  • Zusammenarbeit mit dem Leiter der Nationalmannschaften
  • Zusammenarbeit mit Ministerien, Länderbehörden, BFU, LBA
  • Berufung von und Zusammenarbeit mit Fachbeiräten (Arbeitskreisen)
  • Förderung des Leistungssports, des Breitensports und der Jugendarbeit
  • Mitgliedergewinnung
  • Eintreten für die Chancengleichheit von Frauen und Männern im Luftsport
  • Veranstaltung und Vergabe der Ausrichtung von Deutschen Meisterschaften Heißluftballon, Gasballon und Heißluftschiffen
  • Aufstellung von Nationalkadern
  • Entsendung von Nationalmannschaften zu internationalen Wettbewerben
  • Vertretung des deutschen Ballonsports in der FAI/CIA
  • Benennung von Jurymitgliedern zu FAI-Wettbewerben der Kategorie 1
  • Information über und Umsetzung des Antidopingcodes (NADA-Code)
  • Umsetzung der Ausübung des Luftsports nach den Grundsätzen des Naturschutzes, der Landschaftspflege und des Umweltschutzes
  • Veranstaltung und Vergabe von Aus-, Fort- und Weiterbildungslehrgängen, und Lehrgängen zur Erhöhung der Sicherheit sowie Durchführung von Sicherheitskonferenzen

Mitgliedsbeiträge

Für die Arbeit der Bundeskommissionen werden Beiträge erhoben, Für die Mitglieder die über die Landesverbände dem DAeC gemeldet sind, wird der Beitrag über die Landesverbände entrichtet und der Beitrag für die Bundeskommission Freiballon als DAeC-Spartenbeitrag Freiballon ausgewiesen (zumindest ist das auf der Rechnung des BWLV so). Für die Mitglieder, die über den DFSV dem DAeC gemeldet werden, ist der Beitrag für die Bundeskommission Teil des DAeC-Beitrags. (Der DAeC-Beitrag setzt sich aus dem DAeC-Basisbeitrag und dem oder den Spartenbeiträgen zusammen).

Deutscher Freiballonsport-Verband e.V.

Diagramm zeigt die Struktur des DFSV-Vorstandes und der Arbeitskreise

Diagramm Vorstandsstruktur

Stimmberechtigte Mitglieder sind die Mitgliedsvereine und die Einzelmitglieder des DFSV.

Vorstand

Der gewählte geschäftsführende Vorstand des DFSV besteht aus dem

  • Präsidenten
  • Vizepräsidenten
  • Schatzmeister

Der gewählte erweiterte Vorstand besteht aus 2-5 Beisitzern (Ressortleitern), wobei die Mitgliederversammlung Anzahl und Aufgaben der zu besetzenden Ressorts festlegt.

  1. Ressortleiter
  2. Ressortleiter
  3. Ressortleiter
  4. Ressortleiter
  5. Ressortleiter

Fachbeiräte (Arbeitskreismitglieder)

Der Vorstand hat das Recht, Fachbeiräte (Arbeitskreismitglieder) jederzeit widerruflich für ein bestimmtes Aufgabengebiet zu berufen, wobei diese dann fachspezifisch ein Mitspracherecht im Vorstand haben. Sie sind dort mit Sitz und Beratungsrecht, aber ohne Stimmrecht tätig. Sie können zu den Vorstandssitzungen eingeladen werden, wenn ein Tagungsordnungspunkt ihres Fachbereichs besprochen wird. Insbesondere für den Fachbereich Ballonsportjugend muss ein Fachbeirat bestellt werden.

Aufgaben

Satzung §2.2

Zweck des DFSV ist die Förderung des Ballonsports, der Wissenschaft und Forschung und der Jugendhilfe.

Dieser Satzungszweck wird insbesondere durch folgende Maßnahmen verwirklicht:

a) die Fortführung und Pflege der Tradition des Freiballonsports, Förderung der technischen Weiterentwicklung der Geräte,

b) die Unterstützung der wissenschaftlichen Erforschung der Atmosphäre und die Durchführung von meteorologischen Forschungsfahrten,

c) die Aus- und Fortbildung von Freiballonführern, Fluglehrern, Ballonwarten und Sportzeugen,

d) Vorträge und Verbreitung von Literatur über den Freiballonsport,

e) die Herausgabe einer Zeitschrift - eines Magazins - als Verbandsorgan,

f) die Organisation von nationalen und internationalen Veranstaltungen und Wettbewerben,

g) die Sammlung von Schriften, Lichtbildern, historischem Material, Instrumenten und Geräten, soweit diese für den Erhalt der Tradition und der Pflege der Ballonfahrt oder zur Vermittlung dieser geeignet sind,

h) freundschaftliche Zusammenarbeit, fachspezifische Treffen und Austausch von Erfahrungen im In- und Ausland mit Vereinen und Verbänden sowie deren Mitgliedern, die den Luftsport weltweit verbreiten bzw. betreiben,

i) die Förderung der Ballonsportjugend durch Jugendmaßnahmen, internationale Jugendlager sowie Fort- und Weiterbildung,

j) die Förderung des landschafts- und naturverträglichen Ballonfahrens.

Homepage

Auf seiner Homepage führt der DFSV aus:

Der DFSV begleitet, informiert und schützt seine Mitglieder bei der Ausübung ihres Sports:

  • Luftraum
  • Sicherheit
  • Technik
  • Versicherungen
  • Umweltschutz
  • Leistungssport
  • Aus- und Fortbildung

Der DFSV vertritt die Interessen der Mitglieder bei

  • den Landes-Luftfahrt-Behörden
  • den Bundesministerien
  • bei nationalen und europäischen Luftfahrtbehörden
  • der Flugsicherung
  • dem Deutschen Wetterdienst
  • den Technischen Überwachungsvereinen
  • den Herstellern.

Mitgliedsbeiträge

Der DFSV erhebt von seinen Mitgliedern Beiträge zur Finanzierung seiner Arbeit. Weiter zieht er die Beiträge für den DAeC und dessen Bundeskommission Freiballon von den DFSV-Mitglieder, soweit diese über den DFSV dem DAeC gemeldet sind, ein.

Landesverbände

Die 16 Landesverbände kümmern sich zum Teil auch um die Ballonfahrer, teilweise haben sie eigene Ballonskommissionen unter Vorsitz des Landesreferenten Ballon, teilweise nur einen Landesreferenten, und teilweise überhaupt niemand der sich um das Thema Ballon kümmert.

Wie könnte die Zusammenarbeit organisiert werden?

Unschwer wird man erkennen, dass es bei den Aufgaben sehr viele Schnittmengen gibt. Da wir kein Personal im Überfluss haben, sollten wir unsere Energien zusammenwirken lassen, nicht gegeneinander arbeiten, doppelte Bearbeitung vermeiden. Wie jedoch können die Aufgaben sinnvoll strukturiert werden?

Vorstandsebene

Die geschäftsführenden Vorstände haben sowohl eine Funktion nach außen, die Außenvertretung des Verbandes, die der Führung des Verbandes, und die rechtliche Verantwortung für die Aktivitäten des Verbandes. Folgende Positionen gibt es auf Vorstandsebene:

DFSVBKFB
PräsidentVorsitzender
Vizepräsidentstellv. Vorsitzender
Schatzmeisterstellv. Vorsitzender und Schatzmeister

Bisher war es üblich, das Funktionieren der Zusammenarbeit zwischen DFSV und Bundeskommission Freiballon dadurch zu sichern, dass es in einer oder mehreren Positionen Personalunion gab. Unter der Voraussetzung. dass Kandidaten zur Verfügung stehen, die Fähig und Willens sind, einen kooperativen Führungsstil zu leben, hätte das Besetzen der Postitionen mit verschiedenen Personen den Vorteil, dass auch die Arbeit auf mehr Schultern verteilt werden könnte. Beipspielsweise ist es wichtig, dass der Ballonsport bei Versammlungen des DAeC präsent ist, aber da könnte man sich auch wechselweise vertreten.

Aus meiner Sicht wäre auch eine asymetrische Personalunion fallweise zu überlegen. Beispielsweise könnte ich mit vorstellen, dass der Schatzmeister der BKFB auch Arbeitskreismitglied im Bereich Finanzen des DFSV wäre, und mit diesem zusammen arbeiten würde, und umgekehrt der Schatzmeister des DFSV auch im Arbeitskreis Finanzen der BKFB wäre, die beiden ein Tandem bilden würden.

Erweiterter Vorstand, Ressortleiter und Arbeitskreismitglieder

Für die Zuordnung der verschiedenen Aufgaben, die sowohl DFSV als auch BKFB haben, folgender Gedanke: Wie wäre es wenn sich die BKFB vorwiegend um Regelungen kümmert, und der DFSV mehr um die Durchführung? Beispiel: Die BKFB erlässt das Regelwerk für einen Wettbewerb, und der DFSV führt ihn durch.

Das Prinzip wird sich nicht in jedem Fall durchführen lassen, aber ist vielleicht als Sortierkriterium einen Gedanken wert.

Die aktuellen Arbeitskreismitglieder des DFSV auf dessen Homepage: https://www.dfsv.de/arbeitskreise/

Baustellen

Ganz dringend

Geschäftsstelle

Organisation der Arbeit, die dem Bereich »Geschäftstelle« zugeordnet ist. Projekt innerhalb dieser Baustelle ist die Neustrukturierung der Akten des DFSV.

Dringend

Kommunikationskonzept

Wer kümmert sich um welche Informationen, wer bereitet diese auf, und auf welchen Wegen gelangen diese zum Mitglied?

Wie kann die Kommunikation unter den mitarbeitenden Mitgliedern organisiert werden?

Bis MVs 2020

Sollte bis zu den Migliederversammlungen 2020 erarbeitet werden.

Mitgliedschaft und Beiträge

Geschichte

Ein kleiner Rückblick, warum die Beitragsstruktur jetzt so ist, wie sie ist. Die Ausgangslage war, dass es einen DAeC-Beitrag gab, für alle Mitglieder des DAeC und einen DFSV-Beitrag für die Mitglieder des DFSV.

DFSV: Früher hatte gab es eine Stimme pro gemeldetem Mitglied, und sechs Stimmen pro gemeldetem Ballon. Und entsprechend war die Beitragsstruktur, pro gemeldetem Ballon musste der 6-fache Mitgliedsbeitrag entrichtet werden.

Verein:

  (Anzahl Mitglieder + Anzahl Ballone x 6) x Mitgliedsbeitrag m = Gesamtbeitrag        

Einzelmitglied mit Ballon:

  1 x m + 6 x m = 7 x m Gesamtbeitrag (Nach meiner Erinnnerung war m = 30 DM)

Stimmrecht für Ballone wurden irgendwie als nicht mehr zeitgemäß gesehen, und ein Mitglied zwingen einen Ballon beitragspflichtig zu melden konnte man nicht, daher war klar, dass die Zahl der beitragszahlenden Ballone zurückgehen würde. Jetzt stellt sich die Frage, wie kann man das System umstellen, damit das Beitragsaufkommen neutral bleibt, und niemand zu sehr belastet wird.

Klar war, dass diejenigen, die viele Mitglieder in Relation zu den Ballonen gemeldet hatten, mehr belastet würden. Ich glaube, der Faktor war 3,3. Also für den der pro Ballon 3,3 Mitglieder gemeldet hatte, änderte sich bei der neuen Beitragsstruktur nichts, wer viele Mitglieder und wenig Ballone hatte, für den wurde es schlechter, und für die Einzelmitglieder mit Ballon blieb es in etwa gleich. Ein Argument, die Einzelmitglieder mehr zu belasten war auch, dass niemand alleine Ballon fährt, und jeder der einen Ballon betreibt wenigsten 3 andere um sich herum hat, die er ja auch melden könnte, und damit in den günstigen Vereinmitgliedstarif käme, und der Verband Mitglieder gewänne.

Diese Überlegung passt heute nicht mehr, die große Differenz zwischen Vereins- und Einzelmitgliedsbeitrag wird vielfach als ungerecht empfunden.

Ballonsport Magazin

Auch stellen sich viele Haushaltsgemeinschaften die Frage, warum bekommen wir das Ballonsport Magazin mehrfach, es würde uns eines reichen. Und lieber würden wir weniger Beitrag als Familie bezahlen, da der Verband ja dann auch weniger Kosten hat. Leider stimmt dieser Gedankengang nicht ganz, da dann die Auflage sinken würde und damit die Kosten pro Heft steigen würden. Wenn die Auflage insgesamt größer wäre, dann könnte man ein solches Thema auch leichter angehen.

Mitgliedschaft

In anderen Ländern ist es üblich, seine Mitgliedschaft jährlich zu erneuern. In der Regel dadurch, dass man das erklärt und seinen Mitgliedsbeitrag bezahlt. Auch in Deutschland wäre so eine Regelung möglich. Formulierungsbeispiel:

Die Mitgliedschaft endet mit Tod, Ausschluss oder zum 31.12. des laufenden Jahres, sofern sie nicht für das Folgejahr erneuert wird. Die Erneuerung der Mitgliedschaft wird durch Zahlung des Mitgliedsbeitrags für das entsprechende Jahr wirksam.

Aus meiner Sicht würde es zu weit führen, das jetzt für alle Mitglieder umzustellen. Aber wäre es nicht eine Idee, um Jugendliche die sich noch nicht auf Dauer festlegen möchten, für die Verbandsmitgliedschaft zu gewinnen? Mitgliedschaft ohne Abofalle.

Relation Beiträge DFSV - BKFB

Da die Mitglieder sowohl die Beiträge für den DFSV als auch für die Bundeskommission Freiballon entrichten müssen, muss man diese und die beiden Haushalte auch gemeinsam sehen. Und sich je nach Aufgabenverteilung und damit verbundenen Kosten auch überlegen, wie man das gestaltet.

Die Bundeskommission Freiballon wird von allen Ballonfahrern, die in einem DAeC-Mtigliedsverband als Ballonfahrer gemeldet sind, finanziert - unabhängig davon, ob diese nur Mitglied in einem DAeC-Landesverband, nur im DFSV, oder sowohl in einem DAeC-Landesverband als auch Mitglied im DFSV sind. Der DFSV erhält Mitgliedsbeiträge nur von den DFSV-Mitgliedern.

Laut Zahlen, Daten, Fakten des DAeC betrug der Sportbeitrag für die BKFB 2018 14 EUR und der Fachbeitrag 2 EUR. Der Basisbeitrag wenn er über den DFSV entrichtet wurde, 4,69 EUR. Aus Gründen der Vereinfachung wurde dieser Beitrag zusammengefasst und auf 20 EUR gerundet.

Wenn der Basisbeitrag über einen Muliluftsportverband (Landesverband) entrichtet wird, dann gibt es unterschiedliche Beitragshöhen, je nach Mitgliederanzahl, zwischen 3,10 EUR und 4,88 EUR.

  • Basisbeitrag: Mittel für Sportpolitik, Lobbyarbeit, Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit, u.a. FAI und DOSB
  • Sportbeitrag: Mittel für die Bundeskommissionen, Wettbewerbe, Sportbetrieb, Breitensport
  • Fachbeitrag: Mittel für die Bundesgeschäftsstelle, Fachreferate, Luftsportjugend, Dienstleistungen

Der reine Beitrag für den DFSV 2018 betrug 54 EUR für Vereinsmitglieder, und 103 EUR für Einzelmitglieder.

2018 waren 456 Ballonfahrer über die Landesverbände und 796 über den DFSV dem DAeC gemeldet.

Das Diagramm zeigt, welche Beiträge die Ballonfahrer mit unterschiedliche Verbänden an wen bezahlen, und wie die Beiträge an den DAeC und die BKFB fließen.

Multi-LSVDFSVBeitragsweg DAeC und BKFB-Beitrag
Mitglied Entrichtet Beitrag über Multi-LSV
MitgliedMitgliedEntrichtet Beitrag über Multi-LSV
MitgliedEntrichtet Beitrag über DFSV
Fazit

Die Thematik Beiträge und Mitgliedschaft sind komplex, die Wirkung von Änderungen will bedacht sein, und daher verbieten sich Schnellschüsse. Mein Vorschlag wäre, hierzu eine Arbeitsgruppe zu bilden, und einen Änderungsvorschlag zur Mitgliederversammlung 2020 zu präsentieren.

Mitglieder-Zahlen

Mitgliederentwicklung

Im Durchschnitt der letzten Jahre verließen etwa 120 Mitglieder jährlich den DFSV, und es traten etwa 20 Mitglieder jährlich neu ein. Durch verschiedene Effekte wie notwendige Neuanschaffung von Funkgeräten, Einführung von EASA-Regeln, viele Mitglieder im höheren Alter dürfte sich der Mitgliederschwund eher noch beschleunigt haben.

Mitgliederentwicklung Ballonsport
Jahr201020112012201320142015201620172018
DFSV gesamt: 19041821174116391558143113581248 ?
DFSV*111811181164112611121066 912 852 769
Multi-LSV 573 612 579 574 499 487 490 449 456
DAeC gesamt:169117301743170016111553140213011225

*Mitglieder die im DFSV und in einem Multi-LSV Mitglied sind, werden über den Multi-LSV dem DAeC gemeldet. Es geht aus den Zahlen nicht hervor, wie viele Mitglieder gleichzeitig im DFSV und in Multi-LSVs sind. In dieser Zeile steht die Anzahl der Mitglieder, die vom DFSV an den DAeC gemeldet wird, und für die die Beiträge an den DAeC abgeführt werden. Es ergeben sich gelegentlich Differenzen, da die Mitgliederzahlen zu unterschiedlichen Zeiten ermittelt werden.

Altersstruktur

Diagramm zeit die Alterstruktur des DFSV 2010 nach Frauen und Männern getrennt

Die Daten sind aus der DFSV-Mitgliederverwaltung 2010. Da aber zwischenzeitlich weit mehr Mitglieder ausgeschieden sind, als eingetreten sind, dürfte der Altersdurchschnitt noch gestiegen sein, und auch der Anteil älterer Mitglieder dürfte zugenommen haben.

Ballonfahrer in Landesverbänden

Gemeldete Ballonfahrer der Multi-LSVs 2018
Baden-Württemberg 122 +
Bayern 72 +
Berlin 0 -
Brandenburg 0 -
Bremen 0 -
Hamburg 0 -
Hessen 28 +
Mecklenburg-Vorpommern 0 -
Niedersachsen 2 +
Nordrhein-Westfalen 180 +
Rheinland-Pfalz 5 +
Saarland 20 +
Sachsen 0 -
Sachsen-Anhalt 0 -
Schleswig-Holstein 0 -
Thüringen 18 +

Die Landesverbands-Struktur passt für den Ballonsport nur bedingt. Da wir nicht die Macht haben, diese zu ändern, stellt sich die Frage, wie man hier die Zusammenarbeit auch organisieren kann, wenn nur wenige Ballonfahrer Mitglied sind. Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, länderübergreifend zu arbeiten.

Deutschlandkarte mit Bundesländern. Grün markiert sind die Länder, deren Multi-Luftsport-Verbände Ballonfahrer an den DAeC gemeldet haben, die Zahl für 2018 ist schwarz eingetragen

Das Sicherheitsseminar des Schweizer Ballonverbandes wird prozentual von wesentlich mehr Mitgliedern besucht, als die Sicherheitskonferenz des DFSV. Jetzt haben die Schweizer auch kürzere Wege. Aber vielleicht könnten hier Bundes- und Landesebene bei regionalen Angeboten für die Ballonfahrer zusammenwirken.

Schlussbemerkung

Die große Herausforderung ist es, die Mitarbeit in unseren Verbänden attraktiv zu gestalten.

Nach meiner Einschätzung haben wir etwa tausend Piloten in Deutschland, und ich meine, im Umfeld jedes Piloten gibt es drei bis fünf Menschen, deren Herz für die Ballonfahrt schlägt. Das heißt es gibt etwa viertausend Menschen, die der Ballonfahrt nahe stehen, aber für die die Verbandsmitgliedschaft nicht attraktiv ist, das heißt die Verbände ziehen diese Menschen nicht an. Wie können wir das ändern?

Es gibt viel zu tun - packen wir es gemeinsam an - oder lassen wir es liegen?

Volker Löschhorn

orga/verband-ballon.txt · Zuletzt geändert: 2019/03/24 20:16 von Volker Löschhorn